Öffentliches Heraklidentraining – Ein Voller Erfolg

Wir, das Herakliden-Team, hatten zu einem lockeren Training als Vorbereitung für die Heraklidenschlacht geladen die am 01.09.2019 stattfinden wird.
Und viele sind gekommen um mit uns zu schwitzen!!
Ein großes Lob an unsere Trainingsgäste, die die Chance genutzt haben, heute an unserem 1. öffentlichen Training am Königsberg teilzunehmen!

Die ersten Hindernisse der anstehenden Heraklidenschlacht( Online-Anmeldungen bis 21.08. möglich) wurden von unserem Team sowie den motivierten Trainingsgästen geprüft.

Bei dem abwechslungsreichen Training ging es durch Wasser, Wald und Wiesen zu den Reckstangen und der Hangelstrecke, an denen es wertvolle Tipps und Tricks zur Ausführung gab.

Auf der Strecke begeisterten unsere heutigen Trainingsleiter Nina und Harry die Sportler mit diversen Laufpausen, die mit Liegestützen und Treppenlauf gefüllt wurden, um nur einige wichtige Übungen zu nennen, alle Muskelpartien wurden trainiert…
Bei Tee, Kaffee und Wasser klang diese tolle Trainingseinheit aus.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

OCR verbindet…Sonja von den Heidesprintern war mit von der Partie!

Meldet euch gerne bei unserem Trainingsleiter Holger, damit auch ihr beim nächsten Training dabei seid!

OCRi – Marshallausbildung in Uelzen

Ausbildung zum OCRi Marshall beim Herakliden-Team! Mittlerweile wissen viele, dass OCR für Obstacles Course Racing steht, dem immer populärer werdenden Hindernislaufen. Wer von euch mag Hindernislaufen? Selber laufen oder einfach nur zuschauen? Ab nächstes Jahr ist es geplant, die in Uelzen stattfindende Heraklidenschlacht zu einem Bundesliga-Lauf und Europameisterschafts-Qualifikationslauf aufzuwerten. Damit wird es noch interessanter diesem Sport zu zuschauen.

Zwei Vertreter von OCRi (i für international) kommen am 31.08., von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr, einen Tag vor der HeraklidenSchlacht, zu uns und bieten eine Ausbildung zum OCRi Marshall an. Die Ausbildung umfasst einen Theorie- und Praxisteil in denen es um das Verhalten des Marshalls geht. Im praktischen Teil geht es also nicht um das Erklimmen von Hindernissen, sondern um euer Agieren als Marshall (Schiedsrichter) an einem Hindernis. Vorraussetzungen für die Teilnahme: Ihr müsst mindestens 18 Jahre sein und eine Vorstellung vom Hindernislaufsport haben. Eine schon erfolgte Teilnahme an einem Event, wie zum Beispiel einen Spaß-, Matsch- oder Funrun ist von großen Vorteil.

Grundsätzlich solltet ihr natürlich bereit sein, mindestens einmal im Jahr einen Einsatz als Marshall durchzuführen. Was kann man damit machen? Zur Zeit betreut OCRi die LakeRun und Viking Serie. Wird man da als Marshall eingesetzt, überwacht man die Sportler bei der korrekten Ausführung an den Hindernissen, betreibt Konfliktmanagement, sowohl mit den Sportlern, also auch mit Zuschauern. Allgemein kann man sagen, dass ein OCRi Marshall ein Schiedsrichter beim Hindernislaufen ist.

Als gängige Entlohnung für einen Marshall-Einsatz bekommt man einen übertragbaren Freistart und Essen/Trinken vor Ort. Außerdem lernt man die Spitzensportler der OCR Szene kennen und kann kostenlos dicht an den wichtigsten Hindernissen stehen. Das ist eine einmalige Gelegenheit für uns alle, für eine geringen Beitrag eine Ausbildung zu bekommen, mit der man viel zurück bekommen kann. Der Kostenaufwand orientiert sich lediglich an den Unkosten für Benzin und Essen/Trinken der Trainer.

Zusätzlich würden wir vom Herakliden-Team uns über eine kleine Spende freuen, denn wir sind gerade dabei, den Sport in Celle, Uelzen, Gifhorn und Salzwedel aufzubauen. Dazu braucht es auch etwas Equipment.

Nochmal zusammen gefasst: mitmachen können Sportler aber auch diejenigen, die nur gerne zuschauen und Teil der Gemeinschaft sein wollen. Alle auf Events erworbene Gutscheine für Freistarts sind übertragbar. Weiter Details, wie den genauen Ort, erfahrt ihr über: Holger@herakliden-Team.de oder über die Messenger Funktion von FB/Herakliden-Team

Einstimmung auf die Heraklidenschlacht

Ruhe vor dem Sturm – oder auch nicht! Denn bevor das Herakliden-Team am 01.September die Heraklidenschlacht austrägt, lädt es am Sonntag, 18. August, um 10 Uhr zu einem Training am Königsberg ein. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Badue in Uelzen.

„Bei denen, die schon angemeldet sind, möchten wir die Vorfreude steigern“. sagt Vanessa Ebermann vom Herakliden-Team. Zugleich geht es darum, Unentschlossenen die Unsicherheit zu nehmen und „die Freude an dem Sport zu vermitteln“. Teilnehmen kann jeder. Wechselkleidung ist angeraten – es wird nass!

Mehr Infos können jederzeit erfragt werden bei unserem Trainingsleiter Käptn Knorke Holger@herakliden-team.de

Weltmeisterliches Training

Am 31.07.2019 wurde unseren Herakliden Arwed und Holger in ihrem Urlaub in Sachsen eine ganz besondere Ehre zu teil. Ein Besuch bei dem amtierenden AK OCR Weltmeister auf 15 km Standard Strecke – Jörg Eismann.

Mit offenen Mündern bestaunten sie den mehr als umfangreichen Trainingsparcours. Auf dem sie gemeinsam mit Jörg ein zweistündiges Training, bestehend aus Aufwärmng, Laufen und Gerätetraining, absolvieren durften.

OCR verbindet…..ein tolles Zeichen von Jörg, sich nach einem langen Arbeitstag die Zeit zu nehmen, um den beiden Techniken, Tricks und Kniffe an den Hindernissen zu zeigen!

Ein großes Dankeschön an ihn dafür! Verbunden mit einer Einladung zu uns nach Uelzen! Wir freuen uns auf deinen Besuch!!

Mitternachtslauf mit einem Hindernis…

Der 31. Mitternachtslauf in Heiligenhafen am 26.07.2019 war eine gelungene Veranstaltung!

Die längste Strecke sind die 10 km um 23 Uhr. Über den Tag verteilt gab es unterschiedliche Läufe für Kids und Erwachsene mit anschließender Siegerehrung.

Im Stadion des TSV Heiligenhafen, in dem sich Start und Ziel befanden, inclusive einer großen Zeitanzeige, fühlte man sich bei tollem Wetter und einer familiären, tollen Atmosphäre einfach wohl! Um 21Uhr gingen drei Herakliden, auch als Familie Ebermann bekannt, auf die 5,5 km Strecke – den Binnenseelauf. Nach einem kurzen Plausch am Start…na klar, mit einer Heidesprinterin, ging es aus dem Stadion bergab zum See….

trügerische Stille

Kaum unten angekommen, schwenk nach rechts und zack, da war er…der Wind! Völlig vergessen, Begleiter auf der gesamten Strecke, die nicht nur um den See, sondern dabei auch im Slalom um die Spaziergänger führte.

102 Läufer waren unterwegs..davon einer mit Krücken! Chapeau!

10 km….700 Läufer

Begleitet von Musik und einem Count Down ging es um im Hauptlauf durch Heiligenhafen, am See entlang durch die Nacht. Dabei war unser Trainigskamerad Michel Gerlich, mit einer tollen Zeit!

Vielen Dank für dieses schöne Wochenende, Heiligenhafen! http://heiligenhafen

OCR Bundesliga und Jugendarbeit – es gibt viel zu tun!

Am Samstag den 20.07 sind Harald, Susanne und Natalie vom Herakliden Team der Einladung von Ingo Schaffranka (Organisator Lake Run) nach Kassel gefolgt. Ingo hatte geladen, um mit allen die daran interessiert sind, die Möglichkeiten und Leitlinien für eine zukünftige OCR Bundesliga in einer offenen Gesprächsrunde abzustecken.

Es hatte sich zudem im Vorfeld, bei einer öffentlichen Facebook-Debatte herauskristalisiert, dass wir als OCR Gemeinschaft viel mehr für unsere Nachwuchs tun müssen. Deutschlandweit gibt es zu wenig gut strukturierte Angebote um junge Menschen an unseren Sport heranzuführen. Dies galt es ebenfalls zu besprechen um gemeinsam Lösungswege zu erarbeiten und Konzepte anzustossen.

Mit von der Partie bei dieser Diskusionsrunde waren neben dem Herakliden Team auch die Organisatoren der Heraklidenschlacht Uelzen, die OCR Trailwoodrunners, OCR Frankfurt (Community), das Team Pirate und Vertreter von Teams aus Bremen, Michael für OCR Bilder sowie einige engagierte Einzelläufer und Sportler. Gemeinsam mit Marc von der OCRA Germany sowie Ingo und seinem Lake Run Team wurde sehr offen und produktiv an den beiden Hauptthemen des Tages gearbeitet. Konzepte und Ideen konnten sowohl aus der Sicht der Läufer und Vereine, als auch aus der Sicht der Veranstalter besprochen werden. Die Unterhaltung verlief auf Augenhöhe und niemand nahm ein Blatt vor den Mund, so kamen wir fix und wie selbstverständlich zu anwendbaren Ergebnissen.

Es war, wie bereits erwähnt, ein erstes Angehen der Thematik. Es besteht weiterhin Raum zur Entwicklung und alle sind offen für Ideen.

Wir konnten für die Bundesliga folgende Leitlinien ins Auge fassen:

  • 10 – 20 Teams werden teilnehmen können in 2020
  • Jedes Team besteht aus 4 Läufern (Geschlecht gemischt)
  • 3 Läufer müssen gemeinsam ins Ziel kommen
  • Helfen ist erlaubt an allen Hindernissen ausser technische Hindernisse wie z.B. Hangeln
  • Strafaufgaben für nicht geschaffte Hindernisse in angemessener Zeit bzw Zeitstrafen
  • Eigene Startwelle für Bundesliga Läufer
  • Gesonderte, günstige Kontitionen für Startplätze
  • Streckenlänge nicht länger 20km
  • 8-10 Läufe auf Deutschland verteilt die teilnehmen sind das Ziel
  • 6 Läufe müssen absolviert werden um in der Wertung zu sein
  • Wie genau die Punktevergabe stattfinden wird steht noch nicht fest – dazu wird Ingo in Kürze nochmal eine Umfrage machen.

Ein weiteres wirklich wichtiges Thema ist der OCR Nachwuchs. Die EM in Polen hat uns deutlich vor Augen geführt dass wir in Deutschland ein Nachwuchsproblem haben. Der OCR Sport ist noch nicht in der Gesellschaft angekommen als Möglichkeit für Jugendliche sich körperlich auszulasten. Das riesige Potential was hinter unserem Sport steht muss in Zukunft deutlich proaktiver an Eltern und Jugendliche herangetragen werden.
Wir dürfen nicht mehr darauf warten angesprochen zu werden – wir müssen mit unserem Sport in die Öffentlichkeit gehen und uns die Nachwuchstalente selber in die Vereine holen!
Einen wirklich eindrucksvollen Vortrag hierzu gab es von Patrick Saal, der in Möhnesee und Umgebung bereits ein vorbildliches Netzwerk aufgebaut hat.
Jeder der Interesse daran hat, mehr für die Jugend zu tun in unserem Sport, kann Patrick dazu befragen und wird viele Tipps bekommen. Auch die OCRA hat bereits Konzepte dazu angestossen und steht Vereinen zur Seite. Es muss unser gemeinsames Ziel sein in der Jugendarbeit ein bundesweites Netzwerk aufzubauen und sich gegenseitig zu unterstützen mit Ideen und Hilfe bei Konzepten sowie der Durchsetzung ebendieser Konzepte.

Immer wieder, im Laufe der Unterhaltungen, kamen auch andere Themen zu Sprache – es wurde sehr deutlich, dass die rasante Entwicklung unseres Sportes viele Veränderungen mit sich bringen wird in den nächsten Jahren! Wir haben es in der Hand die Entwicklung zu lenken und zu beeinflussen – dazu gab es unzählige Ideen.
Einstimmig wurde beschlossen, dass weitere offene Treffen dieser Art stattfinden werden. Jeder Verein und Einzelläufer sollte sich hier einbringen – wir formen unseren Sport und jeder kann mitwirken!

Wer Interesse an der Mitschrift des Meetings hat und mehr Details möchte kann diese jederzeit bei unserem Dachverband der OCRA anfragen unter info@ocra-germany.de

Herakliden bei der OCR – EM

Vom 27.06. bin 29.06.19 fand in Gdynia/Polen die Europameisterschaft im Hindernislaufen (OCR) statt. Es traten vier Läufer aus dem Herakliden-Team Uelzen/Celle/Gifhorn/Salzwedel an.

Das EM Team!

Susanne Glette (15 km) Nina Golisch (5 km) Sebastian Lüpke (5 km und 15 km) und Team Kapitän Holger Schmidt (5 km und 15 km) traten mit hoch gesteckten Zielen, die bei weitem nicht alle erreicht werden konnten, an. Die erstmalige Teilnahme mit einem Internationalem Umfeld ist eine wahnsinnige Erfahrung und wird dazu beitragen, in Zukunft die Vorbereitung auf Wettkämpfe zu optimieren. Alle Läufer konnten sicher und nur mit leichten Blessuren ins Ziel laufen und die extrem begehrten Medaillen erkämpfen, obwohl jeder auf seinen Strecken (5 Kilometer/39 Hindernisse und 15 Kilometer/64 Hindernisse) mindestens vier Hindernisse patzte sind alle vier mächtig Stolz auf die persönlich erbrachten Leistungen.

Insgesamt war das deutsche Team nur mäßig erfolgreich. Selbst der amtierende Weltmeister OCR AK und auch der amtierende Weltmeister in 24 Stunden OCR AK schafften es nicht, auf der 15 Kilometerstrecke alle Hindernisse zu bewältigen. Ihren Aussagen nach war der Parcours extrem anspruchsvoll und deutlich härter gestaltet, als noch bei der letzten WM. Ein Zeichen, dass auch im OCR Sport der Anspruch steigt. Nur ca. 20 Prozent aller Teilnehmer schafften es überhaupt alle Hindernisse erfolgreich zu bewältigen.

Das Herakliden-Team ist sich sicher, dass für die nächste EM in Italien 2020 wieder Läufer vom
Team für Deutschland an den Start gehen werden. Dann allerdings mit deutlich mehr Erfahrung im internationalen Umfeld und noch gezielter vorbereitet.

Wer gerne mal OCR probieren möchte, egal ob ambitioniert oder nur als Spaß ist beim Herakliden-Team jederzeit willkommen. Man findet das Team im Internet unter
www.Herakliden-Team.de oder auf Facebook.

Ein großes DANKESCHÖN…..

an unseren Teamkollegen Tobi, der mit einer Spende die Gesamtkosten erträglicher gemacht hat,

an den TV Uelzen für die Überlassung des Buses,

an das Athletik Studio für die Trainingsmöglichkeit – ohne diese wären wir nicht soooo fit geworden!!!!!

Harte Muskeln – Heiße Kurven

Harte Muskeln – Heiße Kurven

Nach einem harten Training mit Carsten am vorletzten Sonntagmorgen ist eine Heraklidinnen-Abordnung zum spontanen Fotoshooting nach Reinstorf aufgebrochen, um für einen Kampf mit der Kamera in den Ring zu steigen. Fotografen und Arbeitsgerät waren schnell vereinnahmt, Kulissen und Motive ausgewählt. Was tut man nicht alles für ein paar aussergewöhnliche Teamfotos?! Keine Herausforderung ist zu gross für uns Heraklidinnen und so waren alle Mädels nach kurzer Zeit warm und konnten vor der Kamera alles geben.

Wir hatten zusammen mit den Fotografen Nicole und Jens eine Menge Spaß und haben zum Teil einmal mehr unsere Grenzen verschoben. Dabei sind u. a. diese Bilder entstanden.

Nach dieser kleinen „Trainingseinheit“ steht für uns Heraklidinnen fest – das machen wir mal wieder. Es war fast so spassig wie ein Training mit unserem Kaptain Knorke 😉

Herakliden was ist euer Handwerk? AHU AHU AHU
by yetifoto
Im Team sind wir unschlagbar!
by yetifoto
Schick von vorne….
by Nicole Krause
….schick von hinten!
by Nicole Krause
Regenerationsphase <3
by Nicole Krause
Warten auf die nächste Schlacht!
by Nicole Krause

Vielen Dank an unsere Fotografen! Wer noch mehr von den beiden sehen sehen will – schaut hier mal rein, es lohnt sich!
Nicole Krause Outdoor Photography
Jens Teichert Yetifoto

OCR- Marshallausbildung

Hier der Bericht von Carsten zu seiner OCR- Marshallausbildung!

Am Mittwoch den 21.05 war es soweit, einer der Herakliden lässt sich ausbilden zum offiziellen OCR Marshall. Erst Megastau worauf ich verspätet ankam aber dann löste sich alles in Wohlwollen auf. Christian und Jerry waren die ausführenden.
Erst starteten wir mit dem theoretischen Teil wie allgemeine Regeln, Regeln für die Elitegruppe hin zu Kommunikationsthemen. Dann folgte unter anderem der Teil Konfliktsituationen und OCR Organisationen.
Nach 20:30 Uhr war es soweit der praktische Teil folgte: wir waren in einem Park in Duisburg. Verschiedene Situationen wurden geübt: Kombinationshindernisse wo mehrere Marshalls stehen, Single Obstacles, Konflikte oder auch der Massenansturm der Athleten.
Die gruselige Hinfahrt war vergeben und vergessen 😉
Nun steht bald der erste Einsatz an welcher auch als Practiceday steht. Da wird einem ein erfahrener Marshall zur Seite gestellt. Keiner wird einfach im Regen stehen gelassen! OCR ist eine Familie und hat sich auch da wieder gezeigt!
Ich sage immer die Erfahrung wird es machen. Ich freue mich schon tatkräftig unterstützen zu dürfen.
Euer Carsten

Interview bei Radio ZuSa

Eine Stunde geballte Informationen über den OCR Sport

Heute, am 08.05. waren Vanessa, Natalie, Ralf und Ich im Radio ZuSa-Studio bei Rüdiger Powitz. Wir haben die Chance bekommen, zur Radio Prime Time eine ganze Stunde über unseren Verein und den OCR-Sport reden dürfen. Wir denken, die Bilder sprechen für sich. Mega Stimmung und gute Laune und wir hoffen, alle draußen an den Geräten konnten das spüren und förmlich sehen. Das würde auch erklären, wieso ich das Team und mich zum Schluss bei den Radio-Zuschauern mit unserem Schlachtruf verabschiedet habe 😉

Käpt’n Knorke

Mitschnitt vom Interview

Interview von Radio ZuSa 88,0 MHz

Heute am 17.04. wurde Käpt’n Knorke vom Radio ZuSa interviewed. Dabei durfte er das Team und den OCR Sport vorstellen. Obwohl dieser erste Radiobeitrag nur wenige Minuten dauern wird, werden hoffentlich weitere Berichte folgen. Es war ziemlich locker und lustig im Studio und in entspannter Atmosphäre war es mehr ein normales Gespräch als ein Interview!

Der Beitrag wird auf Radio ZuSa am Donnerstag, den 25.04.19, gegen 17:50 Uhr ausgestrahlt.

Livestream
http://funkturm.radio-zusa.net:8000/mp3